LIFE’S DECEMBER

This one might prove a bit of a challenge so break out your German dictionary or try using Google translator to be able to read what LIFE’S DECEMBER has to say. Anders Ekdahl ©2016

As you might not be that known to most people a short introduction might be in order?
-Life’s December ist eine Schweizer Progressive Downtempo – Band aus St. Gallen, welche im Jahr 2012 von David Mühlethaler und Rico Bamert gegründet wurde. Kurz darauf folgten Bassist Simon Mäder und Valens Wullschleger als zweiten Gitarristen. 2013 kam Jeremy Gonzales als neuen Drummer zu uns.

How does your latest recording compare to the previous ones?
-Die alten Aufnahmen sind wie unsere jetzigen Aufnahmen selber produziert worden. Wir versuchen den grossteil unserer Arbeit selber zu machen, da es uns Spass macht und es ein grossartiges Gefühl ist, seine eigene Platte in den Händen zu halten. Abgesehen von der DIY Produktion, werden wir versuchen die Genauigkeit zu verbessern und die Soundqualität auf einem hohen Niveau zu halten.

Was it hard for you to come up with a sound you all could agree on?
-Nein, da wir uns zusammengefunden haben, um genau diesen Sound zu machen. Wir waren uns schon zu Beginn einig, dass unsere Musik in diese Richtung gehen wird.

How important are the lyrics to you? What kind of topics do you deal with?
-Unsere Musik bringt die Emotionen auf beide Arten, musikalisch wie auch lyrisch sehr definiert an die Zuhörer. Wir schreiben Texte über das Alleinsein, Trauer, Enttäuschung, die emotionale Kälte, welche uns umgibt. Die Texte basieren meist auf realen Erlebnissen oder Phasen, welche die Band durchläuft.

How important is the cover art work for you? How much do you decide in choosing art work?
– Wir versuchen möglichst passende Artworks für unsere Alben oder auch Merchandise zu finden. Wenn jemand aus der Band ein Stück gefunden hat, welches ihn anspricht, zeigt er es den anderen und dann wird abgestimmt. Meistens sind wir alle der selber Meinung. Die Artworks sollten alle in etwa die gleich Richtung gehen, also nichts was aus dem Kontext fällt.
Where outside of your country have you had success with your previous albums?
-Wir haben Rückmeldungen aus Griechenland, Tschechien und den USA erhalten. Meist sind es einzelne Personen, welche uns auf den sozialen Netzwerken kontaktiert haben und über unsere Musik und die Band gechatted haben. Da wir unser Debut Album „Colder“ anfangs Februar erneut released haben, sind wir gespannt wie es bei den Leuten ausserhalb der Schweiz ankommt.

Why is it that we do not see more metal bands from your country making it big internationally?
-Das Musikgerne ist noch sehr jung und verändert sich stetig. Es spriessen Core-Bands wie Pilze aus dem Boden, jeden Tag sieht man etwas neues aufsteigen. Es macht uns sehr glücklich Teil einer solchen Bewegung zu sein und mit Freunden auf der Bühne zu stehen. Die Zeit wird zeigen wie sich die schweizer Core-Szene entwickelt und vielleicht sieht man schon bald die eine oder andere Band an grossen internationalen Festivals.

What is your local metal scene like? What status does does your band have in the national metal scene?
-Wie bereits gesagt ist das Genre sehr jung. Die schweizer Core-Szene wächst von Tag zu Tag. An den Shows merkt man, dass die Leute noch eher zurückhaltender sind als zum Beispiel in Deutschland oder den USA. Wir sehen uns als ein Teil von etwas grossem, einer wachsenden Bewegung welche und hoffentlich auch im Ausland Auftritte verschafft. Wir spielen überall in der Schweiz, wobei wir im westlichen Teil der Schweiz noch viel Potential haben.

What is the general populations opinion on metal? Is being a metal musician a respectable choice?
-Unsere Freunde und Bekannten unterstützen uns zu 100%. Wir haben bis jetzt noch praktisch kein negatives Feedback bekommen, welches ernst zu nehmen ist. Die Musik trifft nicht überall auf Akzeptanz, dies braucht noch einige Zeit bis es bei den Nicht-Metallern akzeptiert wird. Die Musik wird leider immernoch mit Satanismus, Drogen, Gewalt und Teilwewise auch Rassismus in Verbindung gebracht. Um dieses Klischee abzustreifen braucht es viel Aufklärung und eine ordentliche Präsenz der Musiker.

What does the future hold for you?
-Wir sind dabei unser zweites Album zu schreiben und planen weitere Shows im In- und Ausland. Wir sind gespannt was in den nächsten Monaten alles auf uns zukommt und wie sich die Szene in den kommenden Jahren entwickelt. Wir geben auf jedenfall Vollgas und machen was uns am meisten Spass macht, Party mit Freunden zu harter Musik.

Share
Bookmark the permalink.

Comments are closed.